Shinon Nakagawa aus Tokio (Japan) erhielt ihren Bachelor of Arts und Master of Arts degree an der Universität für Künste Tokio. Sie absolvierte 2010 ihr Studium an der Hochschule für Künste Bremen im Fach Alte Musik Orgel mit den besten Noten und bereitet sich zur Zeit auf ihr Konzertexamen vor. Nach einem Austauschstudium mit einem Stipendium vom Norddeutschen Orgelzentrum Bremen e. V. an der Eastman School of Music, Rochester (NY, USA), studierte sie dort im Masterstudium. Der Atakapreis 2003 und der Akanthus Musikpreis 2004 wurden ihr zuerkannt. 2002 war sie Siegerin von den 7. Virtuosen von Shizuoka, Japan. Ihre Masterarbeit über die Ladegast-Orgeln wurde 2007 in dem Jahresbericht von der Japanischen Gesellschaft für Organisten „Japan Organist 34“ publiziert. Sie war als Organistin in der Hijirigaoka-Kirche in Tokio und in der St. Matthäus-Gemeinde in Bremen-Huchting tätig.

 

Shinon Nakagawa spielt(e) im Orgelpunkt am

17.08.2012 |

Impressum