Alina Rotaru studierte an der Universität für Musik ihrer Heimatstadt Bukarest Klavier und Chordirigieren und kam schon frühzeitig in Kontakt mit der historischen Aufführungspraxis alter Musik. Sie gründete das Peregrinus-Ensemble, mit dem sie zahlreiche Konzerte und Rundfunkaufnahmen in Rumänien machte.

1999 zog sie nach Deutschland, wo sie Cembalo bei Siegbert Rampe in Duisburg und später bei Carsten Lohff und Detlef Bratschke in Bremen studierte. Parallel dazu absolvierte sie ein zusätzliches Studium bei Bob van Asperen in Amsterdam und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil (u.a. bei R. Hill, K. Gilbert, J. Christensen, M. van Delft und A. Tagliavini). Es folgten zahlreiche Engagements als Korrepetitorin für Alte-Musik bei Musikfestivals wie dem Michaelsteiner Musiksommer und der Neuburger Sommerakademie. Sie ist Preisträgerin des 6. Biagio Marini Alte-Musik Wettbewerb.

2004 gründete sie das Alte-Musik Ensemble LUXURIANS. Der Abschluß ihres Studiums an der Hochschule für Künste in Bremen erfolgte im Januar 2006. Zur Zeit ist sie dort als Lehrbeauftragte für Cembalo tätig.

www.luxurians.de

 

Alina Rotaru spielt(e) im Orgelpunkt am

26.10.2007 |

Impressum