Tomoko Kitamura wurde 1979 in Saga (Japan) geboren. Von 1998 bis 2005 studierte sie an der Elisabeth Universität für Musik bei Tsuguto Hirosawa (Orgel) und bei Shin-ichiro Nakano und Akiko Kawaguchi (Cembalo). Von 2003 bis 2007 setzte sie ihr Studium am Belgium Flanders Center in Osaka bei Akiko Sakakura (Orgel) fort. Meisterkurse bei J. v. Oortmersen, C. Bossert, L. Lohmann, A. Gast, Z. Szathmáry, W. Porter, U. Pineschi, L. Ghielmi, O. Latry u.a. rundeten ihre musikalische Ausbildung ab. 2007 bekam sie den Shirakawa Preis bei der Italienischen Orgel-Sommerakademie in Gifu, Japan. Sie wurde Finalistin beim Arp-Schnitger-Orgelwettbewerb (2012). Beim Orgelwettbewerb Camillo Guglielmo Bianchi Varzi (2013) erhielt sie den zweiten Preis. Seit Oktober 2009 studiert sie Alte Musik an der Hochschule für Künste Bremen (Orgel bei H. Davidsson, E. Bellotti und R. Dopfer). Sie ist Organistin an St. Bonifatius und St. Marien in Bremen.

 

Tomoko Kitamura spielt(e) im Orgelpunkt am

30.03.2012 | 06.09.2013 | 01.11.2013 | 08.11.2013 | 31.07.2015 |

Impressum